Taufe

Liebe Eltern, liebe Taufpaten!


Für viele Familien gehört die Taufe einfach dazu. Bei anderen reift die Entscheidung erst langsam. Mit der Überlegung, ein Kind taufen zu lassen, tauchen viele Fragen auf:
Welchen Stellenwert hat die Taufe heute? Worin liegt ihr Ursprung? Und was bedeutet sie für uns ganz persönlich?

 

Es wäre schön, über all das in Ruhe nachdenken und vertrauensvoll mit jemandem reden zu können. Aber häufig fehlt die Zeit dazu. Erst recht, wenn kleine Kinder da sind, die jeden Tag aufs Neue die Welt mit unserer Hilfe erkunden wollen. Da macht es sich gut, zwischendurch schnell etwas nachlesen zu können.

 

In den beiden Dokumenten haben wir für Sie einige Dinge zur Taufe zusammengestellt:

Taufe für Kinder erklärt


Leonie glaubt an Gott. Sie geht regelmäßig zum Kindergottesdienst und betet fast jeden Tag. Trotzdem gehört sie noch nicht richtig zur Gemeinschaft der Christen. Denn obwohl Leonie schon zehn Jahre alt ist, ist sie noch nicht getauft. Das will sie jetzt ändern. Gemeinsam mit einem Pfarrer bereitet sie ihren Taufgottesdienst vor und auch die Taufpaten stehen schon fest. Was es genau bedeutet, getauft zu werden? Warum es katholische und evangelische Christen gibt? Und wie Leonie den Tag ihrer Taufe erlebt? All das erfährst du in dieser Folge von neuneinhalb.

 

Die Sendung "neun einhalb" des WDR vom 30.10.2010:

 

http://neuneinhalb.wdr.de/sendungen/2010/10/2010_10_30.php5

Taufanmeldung für eine Taufe in Heftrich, Bermbach, Nieder-Oberrod oder Kröftel
Bitte laden Sie diese Taufanmeldung herunter und füllen Sie sie aus. Wegen eines Termins für die Taufe rufen Sie bitte vorab bei Pfarrer Eisele an (06126-228822).
Taufanmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.2 KB
Taufbroschüre der Kirchengemeinden Heftrich und Bermbach
Infos zum Taufgottesdienst, Gebete für Kinder, Texte zur Taufe und Lieder zur Taufe
Texte zur Taufe - Ev. Kirchengemeinden H
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Taufbroschüre der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
Taufbroschüre-EKHN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 195.9 KB

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen oder selbst getauft werden möchten

 

Wir freuen uns über jeden Taufwunsch! Sprechen Sie einfach Pfarrer Markus Eisele an (Telefon: 06126-228822 - Mail: markus.eisele@ekhn.de) und vereinbaren Sie einen Termin für ein Treffen. Dann können alle Fragen besprochen werden.

 

Folgende Unterlagen benötigen wir zur Taufe

+ Familienbuch bzw. Geburtsbescheinigung zum Eintragen der Taufe
+ "Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke" - die haben Sie bei der Geburt vom Standesamt erhalten

 

Ein paar Infos zu den Taufpaten

 

Von den Taufpaten benötigen wir eine Patenbescheinigung, die man im Pfarramt des Wohnortes bekommt (meist reicht es einfach anzurufen und die Bescheinigung wird per Post geschickt). Wenn die Paten aus unserer Heftricher bzw. Bermbacher Gemeinde sind, dann brauchen wir keinen Patenschein.


Die einzige Voraussetzung zum Patenamt, an die wir durch Kirchenrecht gebunden sind, ist die Kirchenmitgliedschaft in einer christlichen (evangelisch, katholischen, orthodoxen) Kirche.

 

Falls ein möglicher Taufpate zur Zeit nicht in der Kirche ist, kann die besondere Ehre der Patenschaft ja eine Gelegenheit sein, das nochmals zu überdenken...

Online-Tipps

 

Geschenk-Tipp

 

Falls Sie, jemand aus der Familie oder die Taufpaten/innen dem Täufling etwas schenken wollen und noch auf der Suche sind, hilft vielleicht diese Tipps:

 

 

Taufsprüche

Freude

 

Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes. (Lukas1,46,47)

 

Freut euch, daß eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20)

 

Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! (Psalm 100,2)

 

Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet! (Römer 12,12)

 

Ich habe dir geboten, daß du getrost und unverzagt seist! (Josua 1,9)

 

Der Herr ist Freundlich dem, der auf ihn harrt, und dem Menschen, der nach ihm fragt. (Klagel 3,25)

 

 

Frieden

 

Christus ist unser Friede. (Epheser 2,14)

 

Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Kinder Gottes heißen. (Matthäus 5,9)

 

Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein. (Jesaja 32,17)

 

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer. (Jesaja 54,10)

 

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. (Lukas 2,14)

 

 

 

Gebet

 

Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er's euch geben. (Johannes 16,23)

 

Wer des Herrn Namen anrufen wird, der soll errettet werden. (Joel 3,5)

 

Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten. (Psalm 50,15)

 

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. (Psalm66,20)

 

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit.(Daniel 9,18)

 

.

 

Geist Gottes

 

Welche der Geist Gottes treibt, sie sind Gottes Kinder. (Römer 8,14)

 

Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. (2. Korinther 3,17)

 

Schaffe in mir Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. (Psalm 51,12)

 

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. (Römer 5,5)

 

.

 

Gerechtigkeit

 

Des Gerechten Pfad glänzt wie das Licht am Morgen, das immer heller leuchtet bis zum vollen Tag. (Sprüche 4,18)

 

Der nach meinen Geboten lebt, das ist ein Gerechter, der soll das Leben behalten, spricht Gott der Herr. (Ez. 18,9)

 

Wir liegen vor dir mit unserm Gebet und vertrauen nicht auf unsre Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barmherzigkeit. (Daniel 9,18)

 

Der Gerechte wird aus Glauben leben. (Römer 1,17)

 

Jesus Christus spricht: "Selig sind, die da hungert und dürstet nach Gerechtigkeit, denn sie sollen satt werden." (Mt 5,6)

 

.

 

Glaube

 

Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig. (Apostelgeschichte 16,31)

 

Wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht. (Römer 10, 10)

 

Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt! (Markus 9,23)

 

Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. (Johannes 3,36)

 

Selig sind, die nicht sehen und doch glauben. (Johannes 20,29)

 

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat. (1. Johannes 5,4)

 

Christus spricht: „Dein Glaube hat dir geholfen; geh hin in Frieden. (Lukas 7,50)

 

.

 

Glück und Erfolg

 

Die den Herrn liebhaben; sollen sein; wie die Sonne aufgeht in ihrer Pracht. (Richter 5,31)

 

Diene dem Herrn, deinen Gott, daß du wandelst in seinen Wegen, damit dir alles gelingt, was du tust und wohin du dich wendest. (1. Könige 2,3)

 

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen! (Ps.28,7)

 

Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang. (Psalm 90,14)

 

Wer befolgt, was er gelernt hat, hat Erfolg, und wer Gott vertraut, findet bleibendes Glück. (Spr. 16,20 GN)

 

Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan. (Matth. 7,7)

 

Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig sein. (Apg. 16,31)

 

.

 

Gnade

 

Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen (Jesaja 54,10)

 

Die Gnade des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten. (Psalm103,17)

 

Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit. (Johannes 1,14)

 

Gott gebe euch viel Gnade und Frieden. (1. Petrus 1,2)

 

Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang. (Psalm 90,14)

 

Freuet euch, dass euere Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20)

 

.

 

Gottes Wort

 

Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben. (Römer 1,16)

 

Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss. (Psalm 33,4)

 

Selig sind, die das Gotteswort hören und bewahren. (Lukas 11,28)

 

Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. (Matthäus24,35)

 

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jedem Wort, das aus dem Mund Gottes geht. (Matthäus 4,4)

 

Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein. (Jak.1,22)

 

.

 

Hilfe und Schutz

 

Der Herr hat seinen Engeln befohlen, daß sie dich behüten auf allen deinen Wegen, daß sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. (Ps 91,11-12)

 

Er wird deinen Fuss nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Ps. 121,3)

 

Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. (Psalm 121,2)

 

Der Herr behütet alle, die ihn lieben. (Psalm 145,20)

 

Heile du mich, Herr, so werde ich heil, hilf du mir, so ist mir geholfen. (Jeremia 17,14)

 

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jesaja 43,1)

 

Wer nun mich bekennt vor den Menschen, den will auch ich bekennen vor meinem Vater. (Matthäus 10,32)

 

.

 

Hoffnung

 

Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? (Psalm 56,12)

 

Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen. (Psalm 32,10)

 

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7)

 

Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen. (Psalm 37,5)

 

Der Herr hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen. (Psalm 147,11)

 

Mein Herz freut sich, daß du so gerne hilfst. Ich will dem Herrn singen, daß er so wohl an mir tut. (Psalm 13,6)

 

Christus ist in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. (Kol 1,27)

 

.

 

Leben

 

Ergreife das ewige Leben, dazu du berufen bist. (1. Timotheus 6,12)

 

Christus spricht: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben! (Johannes 11,25)

 

Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. (Offenbarung 2,10)

 

Die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit. (1.Johannes 2,17)

 

Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern ein Gott der Lebendigen. (Matthäus 22,32)

 

Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, also tut ihnen auch. (Lukas 6,31)

 

.

 

Licht

 

Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? (Psalm 27,1)

 

Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. (1. Thessalonicher 5,5)

 

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Psalm 119,105)

 

Bei dir ist die Quelle des Lebens und in deinem Licht sehen wir das Licht. (Ps. 36,10)

 

Christus spricht: Ihr seid das Salz der Erde. Ihr seid das Licht der Welt. (Matth. 5,13/14)

 

Christus spricht: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12)

 

.

 

Liebe

 

Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia31,3)

 

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1.Johannes4,16)

 

Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe. (Johannes13,34)

 

Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat. (Römer 15,7)

 

Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit. (1.Johannes3,18)

 

So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung. (Römer 13,10)

 

Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen. (1. Kor. 16,14)

 

.

 

Lob, Preis und Dank

 

Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat! (Psalm 103,2)

 

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet. (Psalm66,20)

 

Gelobt sei der Herr täglich. Gott legt uns eine Last auf, aber er uns auch. (Psalm 68,20)

 

Gott sei gedankt, der uns allezeit den Sieg gibt in Christus. (2. Korinther 2,14)

 

Lobet den Herrn, alle Heiden! Preiset ihn, alle Völker! Denn seine Gnade und Wahrheit waltet über uns in Ewigkeit. Halleluja! (Psalm 117)

 

.

 

Segen

 

Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Moses 12,2)

 

Der Herr denkt an uns und segnet uns. (Psalm 115,12)

 

Wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen. (2. Korinther 9,6)

 

Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. (4. Mose 6,24-26)

 

Vergeltet nicht Böses oder Scheltwort mit Scheltwort, sondern segnet vielmehr, weil ihr dazu berufen seid, daß ihr den Segen ererbt. (1. Petrus 3,9)

 

.

 

Weg

 

Die Wege des Herrn sind richtig, und die Gerechten wandeln darauf. (Hosea 14,10)

 

Weise mir, Herr, deinen Weg, daß ich wandle in deiner Wahrheit. (Psalm 86,11)

 

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. (Psalm 23,3)

 

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Johannes 14,6)

 

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. (Psalm 23,1)

 

.

 

Weisheit

 

In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. (Kolosser 2,3)

 

Der Herr gibt Weisheit, und aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht. (Sprüche 2,6)

 

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Erkenntnis. (Sprüche 1,7)

 

Das Zeugnis des Herrn ist gewiss und macht die Unverständigen weise. (Psalm 19,8)

 

Das Wort Gottes in der Höhe ist die Quelle der Weisheit. (Sirach 1,5)

 

Jesus Christus spricht: "Wenn ihr bleiben werdet an meiner Rede, so werdet ihr die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen." (Joh. 8,31f)

 

.

 

Vertrauen

 

Alle eure Sorgen werft auf ihn; denn er sorgt für euch! (1. Petrus 5,7)

 

Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn. (Psalm 27,14)

 

Es ist gut, auf den Herrn vertrauen und nicht sich verlassen auf Menschen. (Psalm 118,8)

 

Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen. (5. Mose 4,31)

 

Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand. (Psalm 73,23)

 

Er wird deinen Fuss nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Ps. 121,3)

 

Der Herr behütet alle, die ihn lieben. (Ps. 145,20)

 

Christus spricht: Was ihr auf Erden binden werdet, wird auch im Himmel gebunden sein. (Matth. 18, 18)

 

.

 

Zuversicht

 

Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht. (Philipper 4,13)

 

Christus spricht: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. (Matthäus 28,18)

 

Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. (Psalm 121,2)

 

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. (Jesaja 43,1)

 

Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, darum fürchten wir uns nicht. (Psalm 46, 2-3)