Volkstrauertag

Versöhnung stiften, den Frieden suchen, für Gerechtigkeit sorgen. Das sind ein paar der Aufgaben, für die Kirche und Gemeinden stehen. Gerade auch in unsren Tagen, in denen es den Trend zu einfachen Parolen und zur Sorge vor allem für sich alleine gibt. Demokratie, Frieden, Gerechtigkeit sind extrem wichtige Werte, die nicht einfach von selbst entstehen und schnell verloren werden können. Der Volkstrauertag sollte uns mahnen, dass gerade auch wir als Christen dazu aufgerufen sind, die Zeichen der Zeit zu erkennen und nach Maß unserer Kräfte für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft einzustehen.

 

Wir laden ein zu den Gottesdiensten am Volkstrauertag:

  • 9 Uhr, Kirche Bermbach
  • 10.15 Uhr, Pfarrkirche Heftrich

Ewigkeitssonntag

Der Verstorbenen unserer Gemeinden gedenken wir am Ewigkeitssonntag (Totensonntag). Familien und Freunde sind eingeladen: da sein, mitbeten, mitsingen, vielleicht auch nur zuhören und sich ein Stück mittragen lassen von der Hoffnung, den Liedern und Gebeten. Wir werden dabei als Zeichen der Hoffnung Auferstehungslichter entzünden, die die Trauerfamilien nach dem Gottesdienst mit nach Hause oder ans Grab nehmen können.

 

Wir laden ein zu den Gottesdiensten am Ewigkeitssonntag:

  • 10.15 Uhr in der Pfarrkirche Heftrich
  • 10.30 Uhr in der Kirche Oberrod
  • 18 Uhr Kirche Bermbach
  • 18 Uhr Kirche Kröftel

 


Markus Eisele wird neuer Theologischer Vorstand der Graf Recke Stiftung

Der hessen-nassauische Pfarrer Markus Eisele steht an der Spitze einer der ältesten diakonischen Einrichtungen in Deutschland. Ab Februar ist er Theologischer Vorstand der Graf Recke Stiftung in Düsseldorf.

Der hessen-nassauische Pfarrer Markus Eisele wird ab 1. Februar Theologischer Vorstand der Graf Recke Stiftung in Düsseldorf. Der 49 Jahre alte evangelische Theologe aus den Kirchengemeinden Heftrich, Bermbach, Nieder-Oberrod und Kröftel im Rheingau-Taunus-Kreis steht dann an der Spitze einer der ältesten diakonischen Einrichtungen in Deutschland mit über 2.000 Beschäftigten.

 

Eisele blickt gespannt auf die kommende Aufgabe: „Seit vielen Jahren liegen mir diakonische Themen am Herzen. Gemeinsam mit den vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchte ich mich nun mit ganzer Kraft an die Seite derer stellen, die dank der Graf Recke Stiftung ihr Leben meistern. Darauf freue ich mich sehr.“

 

Die Graf Recke Stiftung ist eine der ältesten diakonischen Einrichtungen Deutschlands. 1822 gründete Graf von der Recke-Volmerstein ein »Rettungshaus« für Straßenkinder in Düsselthal. Heute arbeiten über 2.000 Mitarbeitende in den drei Geschäftsbereichen der Graf Recke Stiftung und betreuen fast 3.800 Menschen – vom Säugling bis zum Senioren.

Brief an die Gemeinde
Der Brief von Pfarrer Markus Eisele an die Menschen in Heftrich, Bermbach, Nieder-Oberrod und Kröftel
Liebe Gemeinde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.8 KB

Großer Erfolg für Quartier 4

100 Besucher bei Auftaktveranstaltung am 13.11.

Unsere Gesellschaft wird älter. In unseren Dörfern

im Idsteiner Land werden wir das schon bald

deutlich spüren: Mehr alten Menschen stehen

immer weniger Junge gegenüber. Die Konsequenzen

dieser Entwicklung betreffen uns alle und sind absehbar.

 

Am 13.11. haben wir die Fragen diskutiert:

  • Wo stehen wir in 10 oder 15 Jahren?
  • Werden die Älteren noch gut zuhause leben können?
  • Auf welche sozialen Hilfen können wir uns künftig noch verlassen?
  • Wie können unsere Dörfer für Menschen jeden Alters lebenswert bleiben und jedem auch in Zukunft ein selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Leben ermöglichen?
  • Was können wir tun, damit es auch künftig gute Nachbarschaften gibt, in denen man sich generationenübergreifend begegnet, hilft und unterstützt?

 

Ein Bericht folgt in Kürze.

Herzliche Grüße Karla Sachse-Domschke und Pfarrer Markus Eisele

Nachbarschaftsfest der Initiative Quartier 4

v.l.n.r. Martina Boll, Ursula Lack und Hiltraut Werner. (Foto: privat)
v.l.n.r. Martina Boll, Ursula Lack und Hiltraut Werner. (Foto: privat)

Am Sonntag, 12.11.2017, hatten Ursula Lack und Werner Hübscher für die Initiative „Quartier 4“ alle Bewohner des Idsteiner Wegs in Bermbach zum Nachbarschaftsfest in die Turnhalle des TV Bermbach eingeladen.

 

Über 70 Personen folgten der Einladung. Es war ein Nachmittag der Begegnung. Viele Bewohner der Straße kannten sich bis dahin nicht. Eine spontane Umfrage zeigte: ein Drittel der Gäste wohnen seit mehr als 20 Jahren hier, ein Drittel wohnt mehr als 10 Jahre im Idsteiner Weg und ein Drittel ist erst in den letzten Jahren zugezogen.

 

„Nachbarschaft beginnt, wo man sich begegnet“, so Ursula Lack. Und Werner Hübscher ergänzt: „Im nächsten Jahr wollen wir weitere Nachbarschaftsfeste veranstalten“.

Action Kino am 24. November in Bermbach!

Am Freitag, 24. November von 18 bis 21 Uhr ist unser Film-Abend im Gemeindehaus Bermbach, An den Gärten 2.

(Bitte Ortswechsel beachten!)

 

Wir beginnen den Abend mit einem kleinen gemeinsamen Imbiss.

 

Anschließend wird es gemütlich, wenn bei Popcorn und Getränken der Kino-Film läuft. Den Abendabschluss gestalten wir in der dunklen Kirche.

 

Herzliche Einladung an alle Kids ab 9 Jahre!

 

Kontakt und Anmeldung bei unserer Gemeindepädagogin Waltraud Pollex, Telefon 06438 837757, Waltraud.Pollex@t-online.de



Krippenspiel 2017 in Bermbach und Heftrich

Hast Du Lust beim Krippenspiel mitzumachen? Wir spielen die Geschichte von Jesu Geburt! Und Du kannst dabei sein! Es gibt Sprechrollen und Rollen für alle, die nichts oder wenig sagen wollen!

Voraussetzung: Du bist zwischen 4 und 12 Jahren alt und (nach Möglichkeit) bei allen Proben  dabei und natürlich am 24. Dezember in der Kirche!

 

Mehr Infos hier

Lebendiger Adventskalender

Zum dritten Mal gibt es einen Lebendigen Adventskalender für Heftrich, Bermbach, Nieder-Oberrod und Kröftel!

 

Groß und Klein sind eingeladen die Adventzeit besinnlich zu erleben und
Gemeinsamkeit zu pflegen, jeden Abend wird ein anderes Fenster „geöffnet“.

 

Ungefähr 20 Min. wird es etwas zu sehen und hören geben. Hierzu suchen wir noch Familien, die Gastgeber sein möchten.

 

Gastgeber gesucht

Wer ein Adventstürchen bei sich zuhause gestalten möchte, kann sich hier eintragen:

 

https://doodle.com/poll/e66xutshat5yn287

 

 


Gemeindebrief für Dezember 2017 - Februar 2018

Thema "Mut"

Der Gemeindebrief für die Monate Dezember bis Februar stellt den Mut in den Mittelpunkt.

 

Wie mutig war es, dass Maria und Josef aufbrachen, um sich zählen zu lassen. Wie viel Mut forderte ihre Flucht vor Herodes mit ihrem gerade erst geborenen Sohn Jesus. Die Bibel macht deutlich, dass Leben Mut braucht. Vom Mut Martin Luthers erzählt Vikarin von Vieregge, an den Mut der Flüchtenden erinnert Petra Koch, über Katarina von Bora, eine mutige Frau der Reformation schreibt Randi Bornemann. Außerdem geht es um Mut in der Bibel. Um Weihnachten in aller Welt. Fünf Geschichte von Menschen von hier, die von ihren internationale Weihnachtserlebnisse berichten. Dazu ein Interview mit dem Idsteiner Imam, Gedanken von Waltraud Pollex zur Jahreslosung 2018 und ein Bericht über die Initiative "Quartier 4". Ein Rückblick auf die Nassauische Union und ein Portrait mit Waltraud Pollex. Wie immer dürfen auch News aus dem Kirchenvorstand und Veranstaltungs- und Gottesdiensttermine nicht fehlen.


Gemeindebrief

Thema "Offenheit"

Der Gemeindebrief für die Monate September bis November bietet wieder viel Lesestoff rund um das Reformationsjahr. Unser Schwerpunktthema dieses Mal: "Offenheit". Präses Patricia Garnadt erklärt im Interview, was Sie dazu denkt und Dr. Ulrich Wilhelmi formuliert Fragen und Gedanken zum Thema. Dazu ein Rückblicke auf das Jubiläum in Bermbach, einen Kindergottesdienst-Tag zur Taufe. Außerdem Interessantes zum Neandertal, Hildegard von Bingen, zum Ersten Gebot und wie immer Termine, Infos und Neues aus dem Kirchenvorstand.

170820_GB_4_2017_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Beitrittserklärung
Jetzt Mitglied werden im Förderkreis!
2017-Beitrittserklärung-Version quer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.0 KB

Ein guter Start ins Leben!

„Das Schönste ist die Begeisterung in den Augen der Kinder!“, hat vor einigen Tagen eine Teamerin gesagt.

 

So viele Kinder und Jugendliche nutzen unsere Angebote – vom Kindergottesdienst-Tag über den Kinder- und Jugendchor, die Action Samstage, Ausflüge und Ferienangebote bis zur Jugendleiter-Traineeausbildung. Hier treffen sich Kinder und Jugendliche, um Spaß zu haben, Gemeinschaft zu erleben und christliche Geschichten und Werte kennenzulernen. All das soll ihnen dabei helfen, stark und selbstbewusst durchs Leben zu gehen.

 

Wir wollen, dass sie einen guten Start ins Leben bekommen und zu verantwortungsvollen Menschen werden, dass sie wichtige Erfahrungen für‘s Leben sammeln können, sich mit den Fragen des Lebens auseinandersetzen und eine gute Zeit mit ihren Freunden/innen haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand evangelisch, katholisch oder gar nicht Gemeindemitglied ist. Unser Angebot ist für alle offen.

 

Möglich ist all das, weil sich ein großes Team engagiert. Wir wollen diese wichtige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen langfristig und nachhaltig sichern und auf eine solide und finanzielle Basis stellen und sogar ausbauen.

 

Dazu gründen wir den Förderkreis „starke.kids.evangelisch“.

 

Möchten Sie uns dabei unterstützen? Mit Ihren Ideen, Ihrem Engagement, mit Ihrer Mitgliedschaft und vielleicht auch finanziell?

 


50 Jahre Kirchengemeinde Bermbach am 25. Juni

Wollen Sie auch zu dieser starken Gemeinschaft der Kirche gehören? Dann freuen wir uns von Ihnen zu hören! Wir nehmen uns Zeit, hören zu, beantworten Ihre Fragen und begrüßen Sie auch gerne als neues Kirchenmitglied in unserer Gemeinde!

Am Sonntag, 25. Juni 2017 haben wir mit einem Festgottesdienst50 Jahre Kirchengemeinde Bermbach und 40 Jahre Seniorenclub Bermbach gefeiert. Es sangen der evangelische Kinder- und Jugendchor und der Männergesangsverein Bermbach.

Seit annähernd 2000 Jahren richten Christinnen und Christen ihr Leben an Jesus Christus aus. Seit vielen Jahrhunderten gibt es eine christliche Gemeinde in Bermbach, die bis 1967 der Kirchengemeinde Heftrich zugehörig war. Seitdem ist die Kirchengemeinde Bermbach eigenständig. Mit Gottesdiensten, einer Vielzahl von Angeboten und Veranstaltungen sowie mit Gruppen geben wir dem christlichen Glauben eine Heimat vor Ort.

 

 

Wir sind überzeugt davon, dass Geist, Körper und Seele gleich wichtig sind! Deswegen wollen wir mit unseren Angeboten die christlichen Werte, den Glauben an Jesus, und die Fähigkeit zur Lebensfreude weitergeben! Wir wollen dazu beitragen, dass Menschen sich verantwortungsvoll für Andere und das Gute in unserer Welt einsetzen. Wir möchten ein Ort für Menschen jeden Alters sein, an dem man Gottes Nähe erfahren und seine Begleitung in Gemeinschaft erleben kann. Hier haben Sie die Chance hat, Ihre Seele zu entdecken und sich mit den bedeutenden Fragen des Lebens und des Glaubens auseinanderzusetzen. Wir sind dankbar für alle, die mit uns den Glauben leben und für ein gutes Zusammenleben in unserer Welt einstehen möchten.


Die Festschrift zum Jubiläum

Die Festschrift zum Herunterladen
50 Jahre Kirchengemeinde Bermbach und 40 Jahre Seniorenclub Bermbach - vieles zur Geschichte, den Gruppen und Aktivitäten!
Festschrift KG Bermbach reduziert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

Aktivitäten für Kids und Jugendliche

Ein paar Infos für Familien mit älteren Kinder.

 

Der Action Samstag für die 10-13-Jährigen findet jeweils am letzten Samstag im Monat von 15-18 Uhr statt. Also am 25. Februar, 25. März, 29. April, 20. Mai, 26. August, 30. September, 28. Oktober und 24. November  (Freitagabend von 18 bis 21 Uhr)


Jugend.Bibel.Tage „Young Teens in Motion“ für alle in der 5. bis 7. Klasse  in  den Osterferien: 6. bis 8. April, jeweils von 10 bis 17 Uhr in Bermbach.

15. bis 18. Juni: Action-Camp in Gnadenthal (Fronleichnam-Wochenende) für 10-13-Jährige

Kinder.Bibel.Tage für Kinder der  1. bis 5. Klasse
in den Herbstferien: 18.-20. Oktober in Bermbach.


Gedanken zur Jahreslosung 2017

Sich für etwas begeistern können! Mit dem Herzen ganz dabei sein!  Wie schön, wenn das gelingt.
Das neue Jahr bietet unzählige Chancen dafür.

Im privaten Rahmen: Mal wieder Sport machen. Weniger fernsehen. Mehr Zeit für die Familie. Sich für etwas
Sinnvolles engagieren.

Und unsere Gemeinschaft und unsere Gemeinde braucht  Menschen, die sich mit Herz und Geist einsetzen.
Wir brauchen mehr Gemeinsinn, mehr Miteinander und weniger Gegeneinander! Mehr Einsatz für den Nächsten
und mehr Verständnis.

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Ezechiel 36,26)

Gott bringt sich als Schenkender ein: Er schenkt uns Herzen der Barmherzigkeit. Er schenkt den Geist des Friedens und der Verständigung.

2017 – eine Chance anders anzufangen.  Im Glauben: Leg Deine Sehnsucht Gott ans Herz und lass  Dich von ihm beschenken.  Im Handeln: Fass Dir ein Herz und lass dich von Gottes  Geist leiten.

Was sind Ihre drei Ideen für 2017?

 

Ihr Pfarrer Markus Eisele

Foto: Gruppen der Gemeinde
Unsere Gemeinde: "Haus der lebendigen Stein"

Was Sie bei uns finden können...

 

  • Sich selbst - und mehr als das
  • Menschen, die Zeit haben - auch für Sie
  • Institutionen, die tatkräftig helfen wollen und können
  • Einen Ort, an dem Sie zur Ruhe kommen und neue Kräfte gewinnen
  • Gemeinschaft, in der Sie singen können
  • Gedanken, die herausfordern - auch Sie
  • Worte, die Mut machen
  • Mut zu leben, zu glauben, zu lieben, zu hoffen - auch über den Tod hinaus
  • Eine Wahrheit, die frei macht und aufrichtet
  • Den Gott, der für Gottlose da ist
  • Die Welt in einem neuen Licht

Finden Sie davon nichts bei uns, dann sagen Sie uns Bescheid ...

Impressionen

Kirche und Gemeindehaus Bermbach

Blick auf Kirche und Gemeindehaus Bermbach

Evangelische Kirche Heftrich

Blick in die Evangelische Pfarrkirche zu Heftrich.

Sankt Martins Umzug am 10.11.2017